Was ist SURE?




Definition:

SURE ist ein Akronym und steht für Short  oder Somatic  Universal Regulative Exercise

— SURE wird beschrieben als psychologisches Selbstregelungsverfahren zur Steuerung von Stress

—  SURE ist ein körperbetontes Entspannungsverfahren

—  SURE basiert auf der Ausübung monotoner Bewegungsabläufe, die sich automatisieren und den Entspannungszustand induzieren sollen

Der Erfolg von SURE lässt sich anhand des Carpenter-Effekts* überprüfen

* Als Carpenter-Effekt (oder ideomotorischer Effekt) wird das Phänomen bezeichnet, welches das Sehen einer bestimmten Bewegung sowie – in schwächerem Maße – das Denken an eine bestimmte Bewegung die Tendenz zur Ausführung ebendieser Bewegung auslöst. Neuere Untersuchungen mit elektrophysiologischen Methoden bestätigen die psychologische Gesetzmäßigkeit. Dabei ist der Carpenter-Effekt jedoch nur ein Aspekt des sogenannten ideomotorischen Prinzips (auch ideomotorisches Gesetz genannt), wozu auch das Ideo-Realgesetz gerechnet wird. Es lassen sich „… mit Hilfe der Ableitung der Muskel-Aktionspotentiale nichtbewusste und nicht bis zur sichtbaren Ausführung gelangende schwache Muskelaktivierungen nachweisen, die strukturell im Impulsmuster den wahrgenommenen, vorgestellten bzw. gedachten Bewegungen entsprechen.“ (bei Hacker, 1973). Im Unterschied zum Carpenter-Effekt umfasst das Ideo-Realgesetz auch Vorgänge der Suggestion, des autogenen Trainings, der Ausdrucksübertragung u. a., was auch genutzt wird für indirekte Trainingsmethoden unter arbeitspsychologischen Aspekten. So lassen sich z. B. bei praktisch wichtigen Tätigkeiten auch ohne vollständigen motorischen Vollzug beträchtliche Lerneffekte erzielen, so dass ein Einsatz hauptsächlich für das Erlernen folgenreicher und gefährlicher Arbeitsaufgaben zweckmäßig wird (Hacker, 1973). Der englische Naturwissenschaftler William Benjamin Carpenter (1813–1885) beschrieb diesen ideomotorischen Effekt zum ersten Mal 1852. Für viele okkulte Praktiken wie beispielsweise Pendeln, Gläserrücken bzw. Ouija, das Verhalten von Planchette, Wünschelruten und die Gestützte Kommunikation[1] bietet der Carpenter-Effekt eine Erklärung an, die auch in der Wissenschaft zitiert wird. (Quelle 4.6.2016 https://de.wikipedia.org/wiki/Carpenter-Effekt)

Was sind die Vorteile von SURE?

—  Rasche und einfache Erlernbarkeit

—  Kurzfristige und kurzzeitige Durchführbarkeit

—  Möglichkeit der Schulung großer Kollektive

—  Möglichkeit der unbemerkten Anwendung

Wie wurde SURE bereits eingesetzt?

— Einsatz in Kombination mit theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalten, zur Einleitung von Mentaltraining

— Einsatz im Rahmen von Kriseninterventionen

— Einsatz im Rahmen des Moskauer Rettungsdienstes


 

Vortrag auf dem Deutschen Psychosomatik Kongress 2015:

 

Eine schnell zu lernende, selbst zu steuernde körperorientierte Dissoziationstechnik (SURE) zur Selbstentspannung ohne Vorbereitung in kritischen Situationen ist genauso effektiv wie PMR

Kutz P.1, Loew T.H.2

1Asklepios Klinik, Hamburg St. Georg, Klinik für Anästhesie, Hamburg, Deutschland,

2Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg, Deutschland

PR und AT sind stressreduzierend. Nachteilig ist, dass diese über Wochen erlernt werden müssen. Viele brauchen dann dazu Ruhe und Liegemöglichkeit. Auch Traumatherapie kennt Entlastungstechniken, mit den selben Limitationen. Was fehlte, ist ein Ansatz, der auf körperliche und psychische Symptome über einen körperlichen Zugang - somatisch - universal (d.h. ohne spezielle Zielsetzung und überall), regulierend konzeptionell durch Übungen (Exercises) einwirkt (also leicht zu lernen und anzuwenden). Wir zeigen, dass SURE, das der Sufilehre entnommen und so auch für östliche Kulturen interessant ist, genau diese Lücke schließt. 46 Rettungskräfte konnten in eine prospektive, randomisierte, kontrollierte Studie aufgenommen werden. Untersucht wurde mit dem Erholungs-Belastungs-Bogen in einem prä-post Design nach 8 Wochen Anwendung. Signifikante Vorteile ergaben sich für SURE in den Bereichen Allgemeines Wohlbefinden, Emotionale Gereiztheit und Angst.

SURE ist geeignet, die Folgen der Stressbelastung bei Rettungsdienstpersonal effizient zu senken.

ABER NICHT effektiver als das bereits etablierte Entspannungsverfahren PMR

DER VORTEIL gegenüber PMR: Viel schneller und leichter zu erlernen!